Kenia: Zwanzigjährigem wird ein Meter langer Penis in rettender OP verkürzt

In Kenia wurde einem Zwanzigjährigen in einer lebensrettenden Operation der Penis verkürzt.

Sein Penis war einen Meter lang, seine Hoden ganze fünf Kilogramm schwer, denn er litt unter der Krankheit Elephantiasis des Skrotums.

Verursacht wird das Phänomen durch einen Lymphstau. Bereits im Alter von zehn Jahren begann der Penis des jungen Mannes immer weiter zu wachsen.

Datum: 07.11.2017 | 11:02

Webreporter: mozzer

Quelle: express.de
  • Kommentare (2)