Donald Trump beschäftigt in seinem Resort billige ausländische Arbeitskräfte

In seiner Politik herrscht der Slogan "America first", doch in seinem Wirtschaftsleben handelt US-Präsident Donald Trump nicht danach.

In seinem exklusiven Privat-Resort Mar-a-Lago beschäftigt Trump nämlich vor allem billige ausländische Arbeitskräfte.

Allein in diesem Jahr wurden 70 Arbeitsvisa für Ausländer ausgestellt, offiziell möchte Trump jedoch die Visa-Programme für Ausländer beschränken und so US-Bürgern Arbeitsplätze sichern.

Datum: 06.11.2017 | 10:40

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: bento.de
  • Kommentare (3)