"Paradise Papers": Donald Trump und Queen Elizabeth II. werden darin genannt

In den "Paradise Papers" werden die Steuertricks von Superreichen enttarnt und in den Dokumenten tauchen auch die Namen einiger Prominenter und Politiker auf.

Unter anderem werden darin US-Präsident Donald Trump, der kanadische Premier Justin Trudeau, US-Handelsminister Wilbur Ross, ein Vertrauter Trumps oder Queen Elizabeth II. genannt. Bei den Firmen werden Praktiken von Nike und Apple beschrieben.

Der größte Teil des Leaks kommt von der Kanzlei Appleby, die sogenannte Offshore-Firmen anbietet.

Datum: 06.11.2017 | 10:32

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: bento.de
  • Kommentare (4)