Wiener Theater-Aktion: "Direktor verzweifelt: Jetzt lässt Merkel hier alle rein"

Die aktuelle Werbekampagne des Theaters in der Josefstadt in Wien hat die rechtspopulistische FPÖ verärgert.

Mit Slogans wie "Direktor verzweifelt: Jetzt lässt Merkel hier alle rein!", "Ungeheuerlich: Erdogan schließt sogar Pressebüro der Josefstadt" oder "Strache macht 1 Jahr Bildungskarenz" sorgt die Bühne derzeit für Diskussionen.

FPO-Gemeinderätin Ulrike Nittmann findet, dass das Theater hier "nicht mehr künstlerisch, sondern einseitig (partei-)politisch" agiere und die Partei fordert nun einen Subventionsentzug.

Datum: 27.10.2017 | 10:34

Webreporter: mozzer

Quelle: derstandard.at
  • Kommentare (5)