Jamaika-Verhandlungen: Streit über Zuwanderung

Wegen großer Differenzen von Union und Grünen sind die Jamaika-Sondierungen zum Themenkomplex Asyl und Migration offenbar vertragt worden.

Die Grünen lehnen das von CDU und CSU vertretene gemeinsame Regelwerk zur Migration kategorisch ab.

Ferner wurden auch die Verhandlungen über die Klima- und Energiepolitik verschoben. Zuvor hieß es, die Parteien wollten am Klimaziel für 2020, 2030 und 2050 festhalten. Offen sei aber noch, wie die Ziele erreicht werden sollen.

Datum: 26.10.2017 | 21:07

Webreporter: marc01

Quelle: zdf.de
  • Kommentare (7)