Tote Jugendliche: Bewährungsstrafe für Laubenbesitzer

Nach dem tragischen Kohlenmonoxid-Tod von sechs Jugendlichen in einer Gartenlaube in Franken ist der Besitzer der Laube zu einer Haftstrafe von eineinhalb Jahren verurteilt worden. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt.

Der 52-jährige Angeklagte hatte in seinem Gartenhäuschen einen Stromgenerator aufgestellt, der nicht für Innenräume zugelassen war.

Sechs Jugendliche, darunter zwei Kinder des Angeklagten, atmeten das tödliche Kohlenmonoxid ein. Sie starben innerhalb weniger Minuten.

Datum: 26.10.2017 | 20:55

Webreporter: marc01

Quelle: krone.at
  • Kommentare (2)