Fisker baut E-Auto mit 700 Kilometer Reichweite

Der kanadische Autohersteller Fisker gibt für sein "E-Motion "-Auto eine Reichweite von 700 Kilometern an und will Tesla damit vom Thron stoßen.

Das Besondere sind die Akkus. Diese sind in neun Minuten wieder für 160 Kilometern geladen und kommen aus eigener Fertigung, mit einer neuen chemischen Zusammensetzung. Dabei nehmen sie weniger Platz ein als bisherige Energiespender.

Die Superkondensatoren sind aus Graphen gefertigt, was für einen deutlichen Leistungszuwachs sorgt. Die hohen Produktionskosten hielten die Auto- und Batteriehersteller bisher davon ab, Graphen einzusetzen. Fisker hat einen Weg gefunden dies kostengünstiger zu bewerkstelligen.

Datum: 25.10.2017 | 13:59

Webreporter: Bycoiner

Quelle: chip.de
  • Kommentare (10)