Breite Mehrheit: Wolfgang Schäuble ist der neue Bundestagspräsident

Ex-Finanzminister Wolfgang Schäuble wurde im neuen Bundestag mit einer breiten Mehrheit zum neuen Bundestagspräsidenten gewählt.

501 Abgeordnete stimmten für den CDU-Politiker, es gab 173 Nein-Stimmen und 30 Enthaltungen. Formell übernimmt der 75-Jährige nun das zweithöchste Staatsamt nach dem Bundespräsidenten, aber vor der Kanzlerin.

In seiner Zeit im Bundestag habe er bereits viel erlebt, merke aber derzeit, dass der Debattenton schärfer werde. Dann zitierte er in seiner Antrittsrede Immanuel Kant als "gute Maxime": "Handele stets so, dass das Prinzip deiner Handlungen auch das Prinzip aller anderen sein könnte".

Datum: 24.10.2017 | 14:09

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (9)