Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke

Aktuell werden wieder viele Fälle von Abschlepp-Abzockern publik. In Hamburg sorgt das Unternehmen "Abt Logistic" für Schlagzeilen. Die Abzocker lauern auf Supermarkt-Parkplätzen und schleppen Falschparker zu horrenden Preisen ab. Auch andernorts haben sich schwarze Schafe dieses Vorgehen angeeignet.

Das Fatale: Schon bei Überschreitung der Parkzeit um wenige Minuten wird der Wagen abgeschleppt, oder zumindest suggeriert, dass der Dienst gerufen wurde. Manchmal werden Passanten beobachtet: Parken sie auf dem Supermarkt-Parkplatz, besuchen den Supermarkt aber nicht, wird das Abschleppen anberaumt.

Die Folge sind oft horrende Rechnungen. Diese lassen sich aber anfechten unter dem Gesichtspunkt der Unverhältnismäßigkeit. Generell gilt: Die Rechnungen nicht vorbehaltlos zahlen, sondern am besten von einem Anwalt prüfen lassen und sich über ähnliche Fälle informieren.

Datum: 23.10.2017 | 17:33

Webreporter: Ghost1

Quelle: autozeitung.de
  • Kommentare (10)