Laut Geheimdienst gibt es in Bundeswehr Hunderte rechtsextreme Soldaten

Der Militärische Abschirmdienst (MAD) hat überprüft, wie viele rechtsextreme Verdachtsfälle es in der Bundeswehr gibt.

Demnach werden rund 200 Soldaten als rechtsextrem eingestuft, was für die Grünen-Expertin Irene Mihalic eine bedenklich hohe Zahl ist.

"Wenn der Präsident des MAD noch in der Anhörung von circa acht festgestellten Nazis pro Jahr spricht, zeigt sich jedoch noch eine hohe analytische Unsicherheit bei dem Thema", so die innenpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion.

Datum: 23.10.2017 | 11:41

Webreporter: mozzer

Quelle: t-online.de
  • Kommentare (5)