Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Das österreichische Anti-Gesichtsverhüllungsgesetz sorgt für immer bizarrere Vorfälle, denn nun gab es einen Polizeieinsatz gegen das Parlamentsmaskottchen in Wien.

Für Filmaufnahmen im Auftrag der Demokratiewerkstatt befand sich der Hase "Lesco" vor dem Parlamentsgebäude, als eine vorbeikommende Polizeistreife die Dreharbeiten unterbrach.

Die Beamten stellten schließlich fest, dass es sich um eine "künstlerische Berufsausübung" gehandelt habe und nicht gegen das Anti-Gesichtsverhüllungsgesetz verstoßen wurde.

Datum: 20.10.2017 | 12:03

Webreporter: mozzer

Quelle: derstandard.at
  • Kommentare (6)