Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.

Ab heute, den 19. Oktober 2017, treten neue Gesetze für den Straßenverkehr in Kraft. Darunter fällt eine Bußgelderhöhung für Fehlverhalten beim Bilden der Rettungsgasse. Statt bisher 20 Euro werden jetzt mindestens 200 Euro fällig, wenn Einsatzfahrzeuge blockiert werden, drohen noch härtere Strafen.

Auch wer mit dem Handy am Steuer erwischt wird, muss mit härteren Strafen rechnen: Es werden 100 Euro und ein Punkt fällig, in schweren Fällen sogar 200 Euro, zwei Punkte und Fahrverbot.

Teilnehmer an illegalen Autorennen müssen jetzt mit Haftstrafen von zwei bis zehn Jahren rechnen. Auch die Organisatoren sollen belangt werden. Außerdem gilt ab sofort ein Vermummungsverbot am Steuer. Das Bußgeld beträgt 60 Euro.

Datum: 19.10.2017 | 17:53

Webreporter: Ghost1

Quelle: autozeitung.de
  • Kommentare (4)