Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte

Ein Pariser Gericht hat die Künstlerin Déborah de Robertis freigesprochen, die sich vor der berühmten "Mona Lisa" im Louvre entblößte und dazu ausrief: "Mona Lisa, meine Muschi, mein Copyright".

Wegen Exhibitionismus forderte die Staatsanwaltschaft acht Monate Gefängnis auf Bewährung, die Richter argumentierten, es habe sich um einen "militanten und künstlerischen Akt" gehandelt.

Allerdings wurde die Künstlerin zu 35 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt, weil sie einen Museumswärter in den Arm gebissen hatte.

Datum: 19.10.2017 | 16:37

Webreporter: mozzer

Quelle: t-online.de
  • Kommentare (3)