Republikaner John McCain wirft US-Regierung "halbgaren Nationalismus" vor

Der republikanische US-Senator John McCain hat in seiner Rede zur Verleihung der "Liberty Medal" die US-Regierung attackiert.

Zwar nannte er US-Präsident Donald Trump nicht beim Namen, es war jedoch klar, dass er ihn meinte, als er die Isolationspolitik des Landes kritsierte.

Dass sich Amerika in vielen Angelegenheiten aus der internationalen Verantwortung stehle, sei "unpatriotisch" und die Regierung betreibe so einen "halbgaren Nationalismus".

Datum: 17.10.2017 | 09:53

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (1)