Direktor nach Buchmessen-Eklat bei rechten Verlagen: "Wir müssen es aushalten"

Bei der diesjährigen Frankfurter Buchmesse ist es zu Rangeleien und Protesten bei Lesungen von rechten Verlagen gekommen.

Juergen Boos, der Direktor der Messe, rechtfertigt in einem Interview, diesen umstrittenen Verlagen eine Plattform gegeben zu haben.

Wir müssen es aushalten, wenn da jemand ist, dem wir nicht zuhören wollen. Wenn wir das verbieten, können wir den Laden auch gleich zumachen", so Boos.

Datum: 16.10.2017 | 11:29

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (10)