USA: Porno-Produzent setzt zehn Millionen Dollar für Material gegen Trump aus

Porno-Produzent Larry Flynt bietet eine Belohnung von zehn Millionen Dollar für Material, das zu einem erfolgreichen Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump führt.

In einer ganzseitigen Anzeige, die in der "Washington Post" geschaltet wurde, weist Flynt darauf hin, dass Trump "gefährlich unfähig" sei, die Macht im Land auszuüben.

Der Gründer des "Hustler"-Magazins hat mehrere Punkte aufgelistet, die nach seiner Meidung schon allein ausreichten, Trump aus dem Amt zu entfernen.

Datum: 15.10.2017 | 16:17

Webreporter: marc01

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (4)