Hamburg: 18-jähriger Italiener seit vier Monaten wegen "Erziehungsmängeln" in U-Haft

Der 18-jährige Fabio Vettorel aus Belluno in Norditalien sitzt seit dem 7. Juli dieses Jahres im Hamburger Jugendgefängnis Hahnöfersand in Untersuchungshaft. Er wurde zusammen mit weiteren Italienern am Rande des G20-Gipfels in Hamburg verhaftet, darunter war auch seine Freundin Maria Rocco.

Rocco und die anderen wurden im August aber ohne Begründung wieder aus der Haft entlassen, bei Fabio lehnte das Oberlandesgericht Hamburg aber eine Freilassung ab, weil es bei ihm "Erziehungsmängel" erkannte.

Fabio wird schwerer Landfriedensbruch vorgeworfen, er bestreitet aber, dass er Gewalt angewendet habe. Tatsächlich ist die Beweislage gegen den 18-Jährigen sehr dünn. Sein Prozess beginnt am 16. Oktober, das Urteil wird nach drei geplanten Verhandlungstagen am 7. November erwartet.

Datum: 07.10.2017 | 08:06

Webreporter: Kamimaze

Quelle: welt.de
  • Kommentare (14)