Syrien/Jobar: Der Kampf gegen das Regime geht weiter

In Jobar, einem Ortsteil von Damaskus, kämpfen die Rebellen mit hoher Effizienz im Häuserkampf gegen die vierte Panzerdivision des Regimes. Erst am Donnerstag reklamierte die Legion den Tod von 45 Soldaten der vierten Panzerdivision für sich, nach einer Reihe von Überfällen in Jobar und Ayn Tarma.

Kein Tag vergeht an dem der Häuserkampf dem Regime keine Verluste beschert, das mittlerweile ebenso an der Frontlinie Tunnel gräbt um feindliche Stellungen unterirdisch zu sprengen, zusammen mit der Syrischen Republikanischen Garde und ihre technischen Einheiten.

Am Freitag zählten die Rebellen den 475 getöteten Regime-Soldaten innerhalb der letzten 100 Tage, darunter 28 Offiziere und schätzungsweise 1200 Verwundete. Außerdem wurden vier Selbstfahrlafetten vom Typ Schilka und vier Gwosdika zerstört, sechs BMP, zwölf Bulldozer und drei Raketenwerfer.

Datum: 02.10.2017 | 11:58

Webreporter: Tilt001

Quelle: english.enabbaladi.net
  • Kommentare (11)