Augsburg: Brandstiftung in Schule - Bewährungsstrafen für Schüler

Das Amtsgericht Augsburg hatte heute über zwei junge Männer zu entscheiden, welche in ihrer Schule gleich zweimal versuchten, ein Feuer zu legen. Dabei kam es zu einem Sachschaden von etwa 30.000 Euro.

Im Februar wollten die 19 und 21 Jahre alten Männer in der Toilette mit Papier Feuer legen, im März versuchten sie es dann mit Benzin. In beiden Fällen konnten die Feuer rechtzeitig entdeckt werden, bevor sich ein großer Brand entwickeln konnte.

Nun wurden die beiden zu einem Jahr und zehn Monaten Haft auf Bewährung wegen schwerer Brandstiftung verurteilt.

Datum: 29.09.2017 | 16:11

Webreporter: Eule92

Quelle: t-online.de
  • Kommentare (9)