Luftfahrt: Weltweit stürzte die Check-in-Software an Flughäfen ab

In Flughäfen auf der ganzen Welt ist die Check-in-Software zusammengebrochen, so dass sich lange Schlangen von Passagieren vor den Gepäckschaltern bildeten.

Die Software "Amadeus Altea", welche 125 Fluglinien weltweit benutzen, stürzte offenbar ab. Betroffen waren zum Beispiel Lufthansa, British Airways, Air France und Qantas.

Der Flughafen Frankfurt teilte per Twitter mit, dass das Problem nun behoben sei.

Datum: 28.09.2017 | 14:19

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (7)