17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen

Eine junge AfD-Sympathisantin wurde nach einer Kundgebung in Northeim von Linksextremisten zusammengeschlagen und gefährlich verletzt.

Die Tat ereignete sich am 22.09.2017 unmittelbar im Anschluss an die Abschlusskundgebung der Northeimer-AfD zum Bundestagswahlkampf. Das junge Mädchen hatte an dieser Veranstaltung teilgenommen.

Auf ihrem anschließenden Weg zum Bahnhof wurde Sie von mehreren Personen einer Gruppe attackiert. Die junge Frau erhielt Schläge ins Gesicht und Tritte in die Wirbelsäule. Damit noch nicht genug, das verletzte Mädchen wurde anschließend in den fließenden Straßenverkehr gestoßen.

Datum: 26.09.2017 | 19:56

Webreporter: Shraddar

Quelle: hna.de
  • Kommentare (21)