Prozess gegen Herne-Doppelmörder: Opfer-Mutter macht Mutter von Täter Vorwürfe

Der mutmaßliche Doppelmörder Marcel H. aus Herne hat nicht nur einen Bekannten kaltblütig getötet, sondern auch einen erst neun Jahre alten Nachbarsjungen.

Dessen Mutter sagte nun im Verfahren aus und richtete schwere Vorwürfe an die Mutter des angeklagten 19-Jährigen, der die Taten wohl nicht zu bereuen scheint.

Ihrer Ansicht nach trägt die Mutter von Marcel H. eine Mitschuld an den Taten, da sie trotz Warnungen nicht einsah, dass ihr Sohn gefährlich ist: "Die Schwester hat ihn als Psychopaten beschrieben, gefährlich, unberechenbar. "Sie hat ihrer Mutter gesagt, dass sie ihn wegtun muss, wegsperren muss".

Datum: 26.09.2017 | 10:06

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (3)