USA: "Meistgehasster Mann" muss ins Gefängnis - Hillary Clinton Haar ausreißen

Martin Shkreli gilt als "meistgehasster Mann Amerikas", der wegen Wertpapierbetrugs verurteilt wurde. Nun muss er tatsächlich ins Gefängnis, weil er gegen seine Bewährungsauflagen verstieß.

Der Pharmaunternehmer hatte dazu aufgerufen, Hillary Clinton während ihrer Buchvorstellung ein Haar auszureißen. Dafür bot er 5.000 US-Dollar Belohnung, der Richter hob daraufhin seine Freilassung gegen Kaution auf, denn er wertete dies als Aufruf zu einem tätlichen Angriff.

Der 34-Jährige ist verhasst, weil seine Firma "Turing Pharmaceuticals" den Preis eines lebensrettenden Medikaments schlagartig um ein Vielfaches verteuert hatte.

Datum: 14.09.2017 | 10:36

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de