Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen

Die Linke-Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht lehnt eine pauschale Ausgrenzung der rechtspopulistischen Partei AfD ab.

Im künftigen Bundestag müsse man sehen, mit welchen Mitgliedern der AfD man zusammenarbeiten könne: "Auch da sollte man sich eben ansehen, wer kandidiert für was und sollte nicht Pauschalurteile abgeben."

Gegen den Flügel von Björn Höcke, der laut Wagenknechts Ansicht rechtsextreme Positionen vertritt, grenze sie sich jedoch klar ab.

Datum: 14.09.2017 | 10:20

Webreporter: mozzer

Quelle: welt.de
  • Kommentare (3)