"Erhebliche Straftaten": Acht Afghanen nach Kabul abgeschoben

Acht abgelehnte Asylbewerber aus Afghanistan wurden heute nach Kabul abgeschoben.

Laut Innenminister Thomas de Maizière hätten alle acht "erhebliche Straftaten im allgemeinen Kriminalitätsbereich" begangen.

Die Männer seien aus Bayern, Nordrhein-Westfalen und Hamburg abgeschoben worden. Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann gab bekannt, dass die drei Männer aus Bayern direkt aus der JVA abgeschoben wurden.

Datum: 13.09.2017 | 14:40

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (8)