Göttingen: 17-jähriger Gymnasiast gibt zu, seinen Vater erschossen zu haben

Vor dem Landgericht Göttingen muss sich ein 17-Jähriger wegen Mordes verantworten.

Der Gymnasiast hat gestanden, seinen Vater mit mehreren Schüssen getötet zu haben.

Das Motiv ist wohl im innerfamiliären Bereich zu finden, zur Tatzeit war der Angeklagte 16 Jahre alt.

Datum: 12.09.2017 | 12:37

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: stern.de
  • Kommentare (3)