Flüchtlingsstreit: Angela Merkel übt Druck auf Ungarn aus

Ungarns Regierungschef Viktor Orbán weigert sich auch nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), Flüchtlinge aufzunehmen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel will dieses Verhalten nicht akzeptieren und übt nun Druck auf Ungarn aus.

Die CDU-Chefin sagte, Ungarn verstoße gegen EU-Recht und der Verbleib des Landes innerhalb der EU sei damit offen: "Das heißt, dass eine sehr grundsätzliche Frage Europas berührt ist, denn Europa ist für mich ein Raum des Rechts. Wir werden beim Europäischen Rat im Oktober darüber reden müssen."

Datum: 12.09.2017 | 10:09

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (46)