DNA-Analyse zeigt: Mächtiger Wikinger-Krieger war eine Frau

Ein Forscherteam der Universität Stockholm hat eine DNS-Untersuchung an einem seit 139 Jahren bekannten Skelettfund durchgeführt, das zu einem mächtigen Wikingerführer gehört und eine Überraschung erlebt.

Die bisher für einen Heerführer verbuchte Leiche erwies sich als weiblich: Demnach war dieser berühmte Wikinger-Krieger definitiv eine Frau.

Diese Entdeckung stellt nun die bisherigen Vorstellungen von der Wikinger-Gesellschaft komplett in Frage: Im Grab der Frau fand sich nichts geschlechtsspezifisch "weibliches" - wer auch immer sie war, sie war offenbar vor allem Kriegerin und hatte nichts mit dem "Herd"-Klischee zu tun.

Datum: 11.09.2017 | 11:26

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (16)