Martin Schulz: Schlechte SPD-Umfragewerte nur Problem der Umfrageinstitute

Schlechten Umfragewerte der SPD machen Kanzlerkandidat Martin Schulz keine Sorgen. Das sind nur Probleme der Umfrageinstitute, sagte er auf einer Wahlkampfveranstaltung in Saarlouis.

Die CDU verliere, die SPD ist ein Stabilitätsanker. Die Hälfte der Wählerschaft ist noch unentschlossen, diese Menschen will er zu SPD-Wählern machen.

Für die auch im Saarland wichtige Autoindustrie forderte er Verbesserungen bei Verbrennungsmotoren. Die Manager, die betrogen haben, müssen zur Verantwortung gezogen werden.

Datum: 09.09.2017 | 21:47

Webreporter: sunny.crockett

Quelle: focus.de
  • Kommentare (23)