Deutscher Innenminister Thomas de Maizière: Leistungen für Asylbewerber kürzen

Der Innenminister Thomas de Maizière hat sich für einheitliche Leistungen und Asylverfahren in der EU ausgesprochen.

"Die Leistungen für Flüchtlinge sind im EU-Vergleich ziemlich hoch. Das ist Teil des Sogeffekts nach Deutschland", sagte er der "Rheinischen Post". Gleichzeitig räumte der Innenminister ein, dass die Lebenshaltung in Deutschland teurer sei als der EU-Schnitt.

Auch beim Rechtsschutz müssten gleiche Standards gelten. In Deutschland können abgelehnte Asylbewerber ihre Abschiebung über diverse Klagewege hinauszögern. Dies sind deutlich mehr Möglichkeiten als in anderen EU-Ländern, klagte der Minister.

Datum: 09.09.2017 | 13:59

Webreporter: marc01

Quelle: krone.at
  • Kommentare (37)