Rechtsradikale Fans: FIFA ermittelt wegen Vorfällen in Prag gegen DFB

Die rechtsradikalen Ausfälle deutscher Fans beim WM-Qualifikationsspiel von Deutschland in Tschechien haben Konsequenzen, denn die FIFA hat nun Ermittlungen gegen den DFB eingeleitet.

Dem deutschen Verband droht nun eine Geldstrafe, es könne aber auch zu einem Fan-Ausschluss kommen. Man ermittle aber auch gegen den tschechischen Fußball-Verband, der für die Sicherheit im Stadion verantwortlich ist.

Nationaltrainer Joachim Löw und auch mehrere Spieler hatten das Verhalten der "Sieg Heil"-schreienden Zuschauer bereits scharf verurteilt.

Datum: 07.09.2017 | 10:46

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (2)