Australien: Schule schickt Schülern in Mail versehentlich Link zu Pornoseite

Die Eliteschule Peninsula Grammar in der Nähe von Melbourne schickte ihren Schülern eine Mail zum Thema Frühstück, doch der beigefügte Link führte nicht zu einer Einladung, sondern einer Porno-Seite.

Die Schulleitung entschuldigte sich für die peinliche Angelegenheit, es habe sich um einen "Tippfehler" gehandelt.

Die Schüler wurden gebeten, den Link keinesfalls anklicken sollen, denn er könnte Virenverseucht sein.

Datum: 06.09.2017 | 10:24

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (2)