Jan Böhmermann erwägt Klage gegen Kanzlerin wegen "Schmähgedichts"-Bewertung

Das umstrittene "Schmähgedicht" von Satiriker Jan Böhmermann auf den türkischen Präsidenten Erdogan sorgt immer noch für rechtliche Auseinandersetzungen.

Nun erwägt der Moderator Bundeskanzlerin Angela Merkel zu verklagen, da diese das Gedicht öffentlich bewertete und als "bewusst verletzend" bezeichnete.

Laut Verteidiger Christian Schertz habe Merkel mit ihrer Kritik an dem Auftritt eine "juristische Bewertung des Werkes meines Mandanten vorgenommen, die einer Vorverurteilung gleichkommt". Merkel verletze so den Grundsatz der Gewaltenteilung.

Datum: 05.09.2017 | 16:15

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: tagesspiegel.de
  • Kommentare (9)