"Breitbart"-Seite entschuldigt sich bei Lukas Podolski: Als Flüchtling gezeigt

Das ultrarechte Internetportal "Breitbart" hat Fußballweltmeister Lukas Podolski als Flüchtling dargestellt und ein Bild von ihm auf einem Jetski in Zusammenhang mit Schleuserbanden gebracht.

Nach zahlreichen Hinweisen wurde das Bild mittlerweile gelöscht und die Seite entschuldigte sich bei Podolski.

Man habe keinen Hinweis gefunden, dass der 32-Jährige ein Flüchtling sei oder zu einer Schleuserbande gehöre. "Breitbart" wird seit wenigen Tagen wieder von Stephen Bannon betrieben, der bis vor kurzem noch Berater für US-Präsident Donald Trump war.

Datum: 21.08.2017 | 09:35

Webreporter: mozzer

Quelle: sueddeutsche.de
  • Kommentare (3)