Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"

Die Hamburger Szenekneipe "Yoko Mono" hat einen Rechtsstreit mit der Künstlerin Yoko Ono verloren und muss sich nun umbenennen.

Die Witwe von John Lennon fand, der Name ähnele zu sehr ihrem und das Hamburger Landgericht gab ihr Recht.

Die Bar hieß seit 17 Jahren so und der Besitzer legte Widerspruch gegen die Entscheidung ein. Derzeit ist das Lokal jedoch sowieso geschlossen, es gibt einen Streit mit dem Vermieter.

Datum: 18.08.2017 | 18:28

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (3)