Merkel ist offen für mehr Flüchtlinge in der EU

Nach einem Treffen mit dem UN-Flüchtlingskommissar Filippo Grandi und dem Generaldirektor der Internationalen Organisation für Migration, William Swing, zeigte sich Kanzlerin Merkel offen für mehr Flüchtlinge für die EU.

Die Zahl der europaweit zugesagten 20.000 Plätze soll auf 40.000 verdoppelt werden. Die Europäische Union mit 500 Millionen Einwohnern soll diese Zahl verkraften können.

Deutschland sei auf jeden Fall bereit, die weiteren Flüchtlingskontingente aufzunehmen, sagte Merkel. In dem "Resettlement-Programm" hatte die EU für 20.000 Syrer Plätze zugesagt, der Anteil Deutschlands sind 1.600 Plätze.

Datum: 11.08.2017 | 19:43

Webreporter: sunny.crockett

Quelle: focus.de
  • Kommentare (47)