Fußball: Iranischer Kapitän von Nationalelf wegen Israel-Spiel ausgeschlossen

Der iranische Fußballverband hat zwei Spieler aus der Nationalmannschaft ausgeschlossen, den Kapitän Massoud Shojaei und dessen Vertreter Ehsan Hajsafi. Die beiden verpassen damit die Weltmeisterschaft 2018, zu der der Iran bereits qualifiziert ist.

Die beiden hatten mit ihrem Verein gegen eine israelische Mannschaft gespielt: "Die beiden Spieler haben die roten Linie überschritten und wurden daher aus der Nationalmannschaft ausgeschlossen", so der Vizesportminister Mohamed Resa Dawarsani.

Seit über 38 Jahren ist es iranischen Sportlern wegen der angespannten Lage zwischen den beiden Ländern nicht erlaubt gegen Israelis anzutreten.

Datum: 10.08.2017 | 13:13

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (2)