Polizei zeichnet Syrer für "heldenhafte" Tat aus: Frau vor Sextäter beschützt

Der Syrer Sleman Mohammed verhinderte letztes Jahr im April in München, dass eine Frau von einem Sextäter überfallen wurde. Er selbst floh vor knapp dreieinhalb Jahren mit seiner Frau vor Gewalt und Krieg aus Nordsyrien.

Die Polizei zeichnet den 24-Jährigen jetzt für seine "heldenhafte" Tat aus: Er ging dazwischen als ein Landsmann von ihm die Frau an ein Treppengeländer auf einem Bahnsteig drückte und sie massiv sexuell bedrängte. Mohammed riss den Angreifer los und stellte sich schützend vor die Frau.

Die Videoauswertungen vom Bahnhof belegen den Fall eindeutig, der Täter konnte später gefasst werden: Er wurde zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und vier Monaten ohne Bewährung verurteilt. Mohammed erhielt eine Belobigung des Polizeipräsidiums für seinen mutigen Einsatz.

Datum: 09.08.2017 | 10:45

Webreporter: mozzer

Quelle: sueddeutsche.de
  • Kommentare (8)