Iranische Abgeordnete wegen Selfie mit italienischer EU-Politikerin in Kritik

Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hat das iranische Parlament besucht und die Abgeordneten drängten sich für ein Selfie mit der Italienerin.

Dafür erhielten die iranischen Politiker nun viel Kritik in der Heimat von Seiten der Presse und der Bevölkerung, die von einer "Blamage" sprachen.

Die ultrakonservative Zeitung "Kaihan" schrieb: "Ausgerechnet diejenigen, die die Rechte der Nation gegen die Feinde verteidigen sollen, stehen Schlange, um sich auf erniedrigende Weise mit den Gegnern ablichten zu lassen."

Datum: 07.08.2017 | 12:25

Webreporter: mozzer

Quelle: n-tv.de
  • Kommentare (3)