Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe

Weil sie mit 238 Kilometer pro Stunde unterwegs war, hat ein belgisches Gericht eine 79-Jährige zu einer Geldstrafe von 1.200 Euro verurteilt. Außerdem muss sie ihren Führerschein für drei Monate bei der Behörde abgeben.

Wie belgische Medien berichten, blitzte die Polizei die Großmutter in einem Porsche. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit lag bei 120 km/h.

Gegenüber Medien sagte die Frau, sie habe eine Spritztour machen wollen, weil sie nicht schlafen konnte.

Datum: 23.07.2017 | 11:36

Webreporter: marc01

Quelle: general-anzeiger-bonn.de
  • Kommentare (2)