Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar

Der Pharmakonzern Bayer hat Lieferschwierigkeiten bei seinem Medikament Aspirin - konkret bei "Aspirin i.v.": Das ist die Mixtur, welche Patienten über eine Vene gespritzt oder infundiert werden kann.

Bayer musste Klinikapotheker darüber informieren, dass es bei "allen Packungsgrößen zu einer Lieferunfähigkeit kommen" könne.

Das flüssige Medikament kommt vor allem bei Herzinfarkt-Patienten oft bereits im Rettungswagen zur Verwendung und lässt sich kaum ersetzen.

Datum: 21.07.2017 | 17:09

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (6)