Urteil in Regensburg: Polizeioberkommissar aus Beamtenverhältnis entfernt

Per Richterspruch wurde in Regensburg ein Polizeioberkommissar aus dem Beamtenverhältnis entfernt, weil er seine Zeitkonten manipuliert hatte.

Damit gab der Richter dem Antrag des Polizeipräsidiums München statt, das das Vertrauensverhältnis zu dem 55-Jährigen als "irreparabel zerstört" bezeichnet hatte.

Das Gericht verhängte damit die härteste Disziplinarmaßnahme gegen Polizeibeamte.

Datum: 30.06.2017 | 15:19

Webreporter: mozzer

Quelle: mittelbayerische.de
  • Kommentare (9)