Sigmar Gabriel und Sergej Lawrow geraten auf offener Bühne in heftigen Streit

Außenminister Sigmar Gabriel und sein russischer Kollege Sergej Lawrow haben sich bei ihrem Treffen in Krasnodar öffentlich gestritten.

Anlass war die Warnung aus den USA, dass der syrische Machthaber einen erneuten Giftgasangriff plane. Lawrow warnte hingegen die USA vor einem Präventivschlag.

Dem SPD-Politiker platzte daraufhin der Kragen und er warf Lawrow vor, "friedfertiges Regime" zu verharmlosen: "Präsident Assad sitzt einem Regime vor, das in der Lage ist, tausende von Menschen in Folterkeller zu bringen".

Datum: 29.06.2017 | 11:35

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: t-online.de
  • Kommentare (11)