Fußball: RB Leipzig und Red Bull Salzburg zu Champions League zugelassen

Die UEFA hat die Klubs RB Leipzig und Red Bull Salzburg für die kommende Champions League zugelassen.

Im Vorfeld war diskutiert worden, ob die Klubs trotz desselben Sponsors "Red Bull" an dem Wettbewerb teilnehmen dürfen. Um den Statuten zu genügen nennt sich Leipzig offiziell "RasenBallsport Leipzig". Salzburg tritt in der Königsklasse unter dem Namen FC Salzburg an.

Die rechtsprechende Kammer der Uefa-Finanzkontrollkammer entschied, dass durch die Teilnahme beider Vereine Artikel 5 des Wettbewerbsreglements (Integrität des Wettbewerbs) nicht verletzt werde.

Datum: 20.06.2017 | 18:38

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (6)