Zentralrat der Juden fordert KZ-Gedenkstätten-Besuche von Flüchtlingen

Der Vorsitzende des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, fordert, dass Flüchtlinge im Rahmen von Integrationskursen auch KZ-Gedenkstätten besuchen müssten.

"Wir haben mit der Zuwanderung aus Syrien, aber auch aus dem Irak und anderen Ländern sicherlich Menschen ins Land gelassen, denen der Antisemitismus in die Wiege gelegt wurde", so Schuster: Diese Prägung könne mit solchen Besuchen in Frage gestellt werden.

Gerade Menschen, die selbst vor Terror und Gewalt geflohen sind, könnten Empathie für das Schicksal von Millionen Juden in der Nazizeit durch solche gut vorbereiteten Besuche entwickeln.

Datum: 20.06.2017 | 10:31

Webreporter: mozzer

Quelle: welt.de
  • Kommentare (10)