Miley Cyrus macht wegen Alptraum mit dem Kiffen Schluss

Popstar Miley Cyrus stand bisher offen zu ihrem Marihuana-Konsum, doch nun machte sie mit dem Kiffen Schluss.

Grund dafür ist ein Alptraum, der die 24-Jährige massiv erschreckte.

"Ich hatte diesen Traum, dass ich einfach so high werden würde, sodass ich einfach starb. Was ich dann gegoogelt habe und was niemals geschah. Niemand ist jemals von Gras gestorben, aber niemand hat jemals so viel geraucht wie ich es tat, deshalb wissen sie es eigentlich nicht", so Cyrus.

Datum: 19.06.2017 | 11:11

Webreporter: mozzer

Quelle: heute.at
  • Kommentare (14)