Johnny Depp wollte keinen weiblichen Bösewicht in "Fluch der Karibik 5"

Nach dem Trailer des fünften Teils von "Fluch der Karibik" kämpft Johnny Depp in dem Film gegen einen Bösewicht namens Captain Armando Salazar an. Aber das war nicht immer so, denn in dem Originaldrehbuch war eine weibliche Antagonistin geplant.

Johnny Depp verlangte aber daraufhin, dass sie in einen männlichen Bösewicht umgeändert wird. Er gab einen eher seltsamen Grund für sein Verhalten an. In seinem im Jahr 2012 erschienen Film "Dark Shadows" hätte es bereits eine weibliche Antagonistin gegeben und eine weitere wäre "überflüssig".

Zudem wollte er nicht, dass die Zuschauer die beiden Filme verwechseln. Dafür wird Depp nun heftig kritisiert. Manche Kritiker sagen, dass ein weiterer Filmteil mit einem langweiligen Hobo-Piraten, der wieder gegen fünf männliche Piraten kämpft, "überflüssig" ist.

Datum: 25.05.2017 | 13:21

Webreporter: WalterWhite

Quelle: dlisted.com
  • Kommentare (4)