"Fluch der Karibik"-Film geleakt: Disney wird angeblich von Hackern erpresst

Der US-Unterhaltungskonzern Disney wird angeblich von Hackern erpresst, die ein Lösegeld für einen bisher unveröffentlichten Film verlangen.

Angeblich sollen die Hacker den "Fluch der Karibik"-Film "Salazars Rache" bereits geleakt haben, offizieller Kinostrart ist der 26. Mai.

Gefordert werde eine hohe Summe in der Cyberwährung Bitcoin, Disney weigert sich zu zahlen und zog angeblich bereits die Bundespolizei hinzu.

Datum: 16.05.2017 | 11:36

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: bild.de
  • Kommentare (5)