Portugal gewinnt den Eurovision Song Contest 2017

Am gestrigen Samstag überzeugte der Portugiese Salvador Sobral beim Eurovision Song Contest die 42 teilnehmenden Länder und gewann den Musikwettbewerb. Er ist ein ungewöhnlicher Gewinner, da sein Auftritt äußerst simpel war.

Es gab keine Background-Tänzer, keine aufwändige Lichtshow und kein Feuerwerk. Und genau darum sei es Sobral gegangen, sagte er in seiner Dankesrede: Wir lebten in einer Welt der "Fast-Food-Musik" ohne Inhalt. Doch Musik sei "feeling, not fireworks".

785 Punkte sammelte der Song am Ende (Deutschland landete dagegen auf dem vorletzten Platz), sowohl bei den Fachjurys aus den 42 Teilnehmerländern als auch bei den Fernsehzuschauern lag Sobral vorne mit dem Lied, das seine Schwester Luisa ihm geschrieben hatte.

Datum: 14.05.2017 | 07:41

Webreporter: milly26

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (16)