OTH Regensburg: Gebäude musste aufgrund Chemieunfall vorerst geschlossen werden

Bei der Feuerwehr in Regensburg ging heute ein Anruf ein, dass es an der OTH einen Chemieunfall gegeben habe. In einem Labor wurde ein Versuch durchgeführt, wobei ein chemischer Stoff ins Gebäude gelangen konnte.

Dieser gasförmige Stoff konnte sich über das Lüftungssystem der OTH verbreiten. Studenten nahmen den Geruch wahr und einige klagten über Kopfschmerzen, sodass das Gebäude geräumt wurde.

Die Feuerwehr konnte mit ihren Messgeräten jedoch keine giftigen Konzentrationen nachweisen. Aufgrund des anhaltenden Geruches bleibt das Gebäude vorerst weiter geschlossen.

Datum: 10.05.2017 | 19:35

Webreporter: Eule92

Quelle: wochenblatt.de